Montag, 27. Februar 2012

Design and Technology

Der heutige Tag, der erste Tag unserer Projektwoche, stand (neben dem Thema Reduce, Reuse, Recycling) unter dem Motto "Design and Technology". Design and Technology ist ein Schulfach in Großbritannien das die österreichischen Unterrichtsfächer Werken Textil, Werken Technisch und Ernährung und Haushalt umfasst.

Im Schulfach Design and Technology geht es darum, dass von den SchülerInnen GEBRAUCHSGEGENSTÄNDE hergestellt werden - die, ihrem Zweck entsprechend, auch funktionieren müssen. In unserem Fall waren das Schmuckstücke und Musikinstrumente. 

Doch bevor es ans "Werken" ging, gab es ein wenig theoretischen Input. Wie unsere beiden Blog-Schreiberinnen Vanessa und Julia schon berichtet haben, wurden die Grundbegriffe REDUCE, REUSE, RECYCLING und UPCYCLING & DOWNCYCLING erläutert. Die SchülerInnen machten in 5er Gruppen ein Brainstorming zum Thema und man sieht, dass schon viel Wissen erworben wurde. 

Für die Schmuckstücke, hatten wir Frau Stefanie Huber im Haus. Sie hatte ein paar Ringe, Anhänger, Brochen und Haarspangen aus "ihrer Kollektion" dabei und half den SchülerInnen dabei, eigene Ringe und Anhänger anzufertigen. 

Sehr erfreulich bei der Schmuckherstellung war, dass die Burschen der Klasse nicht weniger begeistert waren als die Mädchen. Und es sind durch die Bank ganz außerordentliche Schmuckstücke entstanden. 







 Frau Huber hatte ganz viel Material besorgt und mitgenommen. Die Kaffee-Kapseln und der Draht zeigte sich in allen Farben. 
Auch die LehrerInnen fanden großen Gefallen an der Schmuck-Bastelei.






Bei der Herstellung der Musikinstrumente ging es nicht weniger kreativ zu... 
Schritt 1 bei den Musikinstrumenten war die Auseinandersetzung mit dem Material - die SchülerInnen stellten sich die Frage, ob der mitgebrachte "Müll" schon ohne große Veränderung als Instrument dienen kann. Und es fanden sich tatsächlich Gegenstände, mit denen man ohne jegliche Bearbeitung musizieren konnte. 
Der zweite Schritt erforderte kreatives Denken. Falls ein Gegenstand noch nich zum Musizieren machen geeignet war, sollte er entsprechend "umgebaut" werden... 

Die SchülerInnen zeigten wiederum ein außerordentliches Geschick, mit dem Material umzugehen.. und so entstanden unter ihren Händen Rasseln, Trommeln, "Schlagzeuge", "Regenmacher" und sogar "Trompeten". 









 
Es freut uns sehr, dass die Evaluation für unseren Design and Technology Tag so gut ausgefallen ist und die SchülerInnen laut eigenen Angaben sehr viel Sapß hatten. 

Somit sind wir schon sehr gespannt auf unseren morgigen "Music Day". 

Kommentare:

  1. das ist ja sehr beeindruckend geworden, ich hoffe ich kann davon ein paar stücke am freitag erwerben.
    ich bin fasziniert und begeistert von so viel kreativität!
    weiter so :)

    AntwortenLöschen